Cornelia-Funke-Schule Gemünden

"miteinander - füreinander"

 

Rosenthaler Straße 4

35285 Gemünden (Wohra)

 

Tel.: 06453-1445

Fax.: 06453-450

 

Um uns per Mail zu kontaktieren, suche sie sich bitte unter "Kontakt" den richtigen Ansprechpartner heraus.

 

Telefonnummer der Betreuung: 06453-911865

Öffnungszeiten der Schulbücherei

Täglich von Montag bis Freitag

9:15  - 9:35 Uhr

(1. große Pause)

 

Kiosk/Mensa

Infos zum Kiosk mit Preisliste und Hinweisen zu den Aktionstagen.

Die Zettel für die Essensbestellung sind unter downloads abrufbar.

Der Fachbereich Deutschstellt sich vor:

Die Stundenverteilung im Fach Deutsch ist in den einzelnen Klassen unterschiedlich. In den Klassen 5 und 6 sind es fünf Stunden, in der Klasse 8 drei und in den Klassen 7,9 und 10 vier Stunden.

 

Die allgemeinen Ziele des Faches sind die Förderung und Erweiterung eines differenzierten und verantwortlichen Gebrauchs der deutschen Sprache sowie handlungsorientiertes und selbstständiges Lernen.

 

Das Fach Deutsch ist laut Bildungsstandards in vier Kompetenzbereiche gegliedert, denen spezifische Methoden und Arbeitstechniken schwerpunktmäßig zugeordnet sind.

  • Die vier Kompetenzbereiche lauten:
  • Sprechen und Zuhören
  • Schreiben
  • Lesen- mit Texten und Medien umgehen
  • Sprache und Sprachgebrauch untersuchen

Ausführlichere Informationen zu den einzelnen Kompetenzbereichen kann man den Bildungsstandards im Fach Deutsch entnehmen.

 

Neben der allgemeinen Förderung der Lesekompetenz im regulären Deutschunterricht haben wir zusätzlich ein besonderes Lesekonzept an unserer Schule etabliert, um die Lesemotivation im besonderen Maße zu fördern. Aufbauend auf unserem Schulmotto „miteinander-füreinander“ betreut ein Teil unserer Achtklässler einmal in der Woche in einer Lesestunde Schüler der 5. und 6. Klasse. Dabei ist jeweils ein Schüler der 8. Klasse für eine Kleingruppe der 5. bzw. 6. Klasse verantwortlich.

 

Die Achtklässler selbst verbessern ihre Leseleistungen zusätzlich, indem sie einmal in der Woche Bewohnern des Seniorenheimes vorlesen.

 

Im Fach Deutsch fördern wir die Schülerinnen und Schüler binnendifferenziert. In den G-Klassen ist außerdem eine weitere Fachkraft für zwei Stunden pro Woche zur Förderung und Forderung im regulären Unterricht eingesetzt.

 

 

Ab dem Schuljahr 2015/2016 wird der Lernserver der Uni Münster eingeführt. Auf Basis einer Diagnose (Lückendiktat) wird ein individueller Förderplan mit passgenauen Fördermaterialien erstellt.

 

 

Unsere Schule verfügt über eine gut sortierte Schulbibliothek mit den aktuellen Werken der Kinder- und Jugendliteratur, die kontinuierlich erweitert und unterstützend von unseren Schülerinnen und Schülern mitverwaltet wird.

 

Artikel aus dem Fachbereich Deutsch

Sa

28

Apr

2018

Bericht zum „Tag des Lesens“

Am Dienstag, den 24.04.2018 führten die Klassen 1 bis 6 der Cornelia-Funke-Schule einen Projekttag zum Thema Lesen durch. Dieser Tag wird seit mehreren Jahren gemeinsam von der Grundschule und der Sekundarstufe geplant und findet anlässlich des „Tags des Buches“ statt, der am 23.04. begangen wurde.

Über 220 Schülerinnen und Schüler durften sich jahrgangsübergreifend in zehn verschiedene „Buch-Projekte“ einwählen. In diesen Projekten wurden ausgewählte Bücher von den Deutschlehrerinnen und Lehrern der Klassen 1 bis 6 vorgestellt und besondere „Aktionen“ zum Buch vorbereitet.

 

So stellten zum Beispiel zum Buch „Geheimnisvolle Nachrichten“ die Schülerinnen und Schüler selber Zitronenlimonade her. Bei der Geschichte „Post für den Tiger“ bastelten die Kinder Briefmarken, Briefumschläge und ein Dosentelefon. Zum Buch „Survival – Verloren am Amazonas“ lernten die Schülerinnen und Schüler Überlebenstricks in der Natur.

Begonnen hatte der „Tag des Lesens“ allerdings mit einem „Promilesen“. Hier durften sich die Schülerinnen und Schüler ebenfalls bei prominenten Gemündenern wie Frau Heißmeier und Frau Pohlmann aus den Kindertagesstätten, bei Herrn Pfarrer Jung oder Marieke Golde-Bohrmann von der Feuerwehr einwählen und ihnen beim Vorlesen aus spannenden Bücher zuhören.

 

Zum Abschluss trafen sich alle Schülerinnen und Schüler im Atrium um gemeinsam das Lied „Alle Kinder lernen lesen“ zu singen. Allen Beteiligten wurde gedankt und die Schülerinnen und Schüler erhielten für ihre Teilnahme eine Urkunde.

Mo

12

Feb

2018

Tierschützerin war zu Besuch in der Cornelia-Funke-Schule

Hatte tierische Unterstützung dabei: Elvira Diehl vom Verein „Vier Pfoten in Not“ zu Besuch an der Cornelia-Funke-Schule. Foto: nh
Hatte tierische Unterstützung dabei: Elvira Diehl vom Verein „Vier Pfoten in Not“ zu Besuch an der Cornelia-Funke-Schule. Foto: nh

Elvira Diehl vom Verein „Vier Pfoten in Not“ erklärte Gemündener Schülern ihre Arbeit – Sie hatten auch einen blinden Hund mitgebracht

 

 

 

GEMÜNDEN. Ein Herz für Hunde haben die Schüler der H7 der Cornelia-Funke-Schule in Gemünden und Elvira Diehl, Gründerin des ortsansässigen Vereins Vier Pfoten in Not. Der Verein rettet Hunde und Katzen im Ausland und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bedingungen dort zu verbessern. Laut Lehrerin Stefanie Kajtezovic waren es die Schüler, die sich das Thema „Hunde“ für die kommenden Deutschstunden ausgesucht hatten. Sie lasen verschiedene Texte, hielten kurze Vorträge und luden Elvira Diehl ein, um mehr über deren Leidenschaft für die Vierbeiner zu erfahren. Diese kam aber nicht allein, sondern brachte den blinden Hund Coucou mit, der die Herzen der Jugendlichen sofort eroberte.

 

Schülerbeiträge H7
Schülerbeiträge H7

Katastrophale Zustände

Die Referentin berichtete dann von den katastrophalen Zuständen im Ausland, wo Hunde immer wieder misshandelt werden. Außerdem erzählte sie anschaulich von den grauenhaften Bedingungen in den Tierheimen, wo bis zu 400 Hunde lebten, die – wenn überhaupt – nur sehr minderwertiges Futter bekämen. Darüber hinaus sei es in den Wintermonaten dort sehr kalt. Die Hauptaufgabe der Vereinsarbeit liege in der Kastration von Hunde in Bulgarien. Doch warum sollte man einen Hund aus dem Ausland zu sich nehmen, wo doch unsere Tierheime auch voll sind?, fragten die Schüler. Ein Argument war, dass Hunde in ausländischen Tierheimen nicht in Einzelhaltung gehalten würden, sondern alle zusammen sind. Somit seien sie sehr verträglich mit anderen Vierbeinern. Auch den Schülern hat der Besuch gefallen: „Ich fand den Besuch von Elvira Diehl schön, weil man neue Sachen erfahren hat. Erschreckend war, dass sie gesagt hat, dass früher viele tote Hunde an der Straße lagen. Toll finde ich, dass sie einen Verein gegründet hat, um möglichst viele Hunde zu retten“, sagte Melina. Mitschülerin Dina freut sich auf den geplanten Besuch der Klasse bei Elvira Diehl.

 

Gassi gehen

Als Abschluss der Unterrichtseinheit wollen sie mit den Hunden, die derzeit bei der Retterin leben, Gassi gehen. Dina: „Ich fand schön, dass sie den Hund dabeihatte und ich war fasziniert, dass er ihr nachgelaufen ist. Sie hat mich beeindruckt.“ (nh/mia)

 

Quelle: HNA, 08.02.2018

Schülerinnen und Schüler der H7 beim Gassigehen
Schülerinnen und Schüler der H7 beim Gassigehen

Di

19

Dez

2017

Vorlesewettbewerb 2017/18

„Dumm gelaufen“ ist es für Leonie Dörbecker aus der Klasse G6a nicht. Im Gegenteil: Sie wurde Schulsiegerin beim diesjährigen Vorlesewettbewerb der Cornelia Funke Schule. „Dumm gelaufen“ ist der Titel ihres Buches aus der Reihe „Gregs Tagebuch“ gewesen. Leonie wird die CFS im Februar beim Kreisentscheid vertreten.

Weiter TeilnehmerInnen am Wettbewerb waren Tylor Olsson, Amy Klinge und Timur Naseri. Die Jury wurde tatkräftig von Melissa Christ unterstützt, die im letzten Jahr den 2. Platz auf Bundesebene belegte.

 

Bericht: S. Kajtezovic

Do

28

Sep

2017

„Fährt der Bauer morgens Mist, ändert sich alles, oder es bleibt wie es ist.“

 

Diese und andere Weisheiten erfuhren die Jahrgänge 3-5 der Cornelia-Funke-Schule Gemünden bei einer Lesung des Kinderbuchautors Sven Gerhardt. Der Schriftsteller aus Marburg war an der CFS zu Gast, um aus seinem Kinderbuch „Die Heuhaufen-Halunken“ vorzulesen. Während der spannenden und lustigen Veranstaltung stelle Sven Gerhardt den Kindern die Bande um Anführerin Meggy aus dem kleinen Dorf Dümpelwalde vor, die dem langweiligen Ort für die Sommerferien entfliehen wollen und einen Halunken-Urlaub mit Zelt am Badesee planen. Da die Reise ohne das Wissen der Eltern, dafür aber mit einem alten Auto stattfinden soll, ergeben sich so einige aufregende und lustige Situationen, die Sven Gerhardt seine Zuhörer miterleben ließ. Am Ende der Lesung waren sich alle Kinder einig: Dieses Buch macht Lust aufs Lesen. So konnten die Schülerinnen und Schüler anschließend von der Buchhandlung Jakobi aus Frankenberg in der Schule ausgestellte Bücher des Autors kaufen. Die Buchhandlung Jakobi übernahm überdies einen Teil der Kosten für die Autorenlesung und unterstützte so die Cornelia-Funke-Schule bei der Leseförderung welche ein Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit an der CFS ist.

 

Bianca Schneider

Mi

03

Mai

2017

Lesen gefährdet die Dummheit!

Lesetag an der Cornelia-Funke-Schule

 

 

Am Mittwoch, dem 26.04.2017 fand ein Lesetag an der CFS statt. Beteiligt waren die Klassen 1 – 6. Vorgelesen wurden z. B. aus den Büchern: „Der kleine Prinz“, „Rico, Oskar und die Tieferschatten“.

Am Anfang fand das „Promilesen“ statt. Vorgelesen haben: Herr Bürgermeister Gleim, Herr Pfarrer Hilmar Jung, Frau Rohloff – unsere ehemalige Lehrerin, Herr Golde von der Feuerwehr, Frau Kordes – unsere Schulsekretärin, Frau Heißmeier vom Kindergarten, Frau Bechold – unsere Schulleiterin, Hanne Seibert, Elfi Faust und die Schülerin Melissa Christ – Melissa hat an unserer Schule den letzten Vorlesewettbewerb gewonnen.

Später gab es zu jedem Leseprojekt eine kleine Aktion. Z. B. wurde gebastelt, gespielt und die Wildnis erkundet. Danach haben sich alle beteiligten Schüler in Atrium versammelt, um ein Foto zu machen (s. Bild). Alle hatten einen riesigen Spaß und wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Der Schülerbericht zum Tag des Lesens stammt von Melissa Christ und Cara Schween (Klasse G6ab).

Do

29

Dez

2016

Vorlesewettbewerb 2016 an der Cornelia-Funke-Schule

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat wieder zum traditionsreichen Vorlesewettbewerb eingeladen.

 

Natürlich nahm auch in diesem Jahr die Cornelia-Funke-Schule an diesem Ereignis wieder teil und ermittelte Klassensieger für den Landesentscheid des Vorlesewettbewerbs.

 

Im Vorfeld sind zu Beginn des Schuljahres in der Methodenwoche (1. Schulwoche nach den Sommerferien) die jeweiligen Klassensieger der 6. Jahrgangsstufe gesucht worden

Für die G6a wurden Alice Schmidt, Wiktoria Kaczor, Melissa Christ und Maxi Maier gewählt, in der G6b fiel die Entscheidung auf Nancy Mierwald, Cara Schween, und Benjamin Muvemba.

Alle Teilnehmer stellten kurz ihr Lieblingsbuch vor und lasen einen selbst ausgewählten Textabschnitt ihren Mitschülern und der Jury vor. In einer zweiten Runde mussten alle einen unbekannten Text vorlesen. Die Jury achtete auf

 

  • die Lesetechnik: Wird sicher und flüssig vorgelesen?
  • die Textinterpretation: Ist der Inhalt und die Stimmung des Textes passend umgesetzt?
  • die Textauswahl: Ist der ausgesuchte Textabschnitt geeignet und verständlich?

 

Die Entscheidung fiel nach eingehender Beratung auf Melissa Christ. Melissa ist unsere diesjährige Schulsiegerin und wird die Cornelia-Funke-Schule beim Kreisentscheid vertreten. Wir wünschen ihr an dieser Stelle schon viel Erfolg!


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
(C) Cornelia-Funke-Schule Gemünden