Cornelia-Funke-Schule Gemünden

Grund-, Haupt- und Realschule

 

"miteinander - füreinander"

 

Rosenthaler Straße 4

35285 Gemünden (Wohra)

 

Tel.: 06453-1445

Fax.: 06453-450

 

Um uns per Mail zu kontaktieren, suchen sie sich bitte unter "Kontakt" den richtigen Ansprechpartner heraus.

 

Telefonnummer der Betreuung: 06453-911865

Öffnungszeiten der Schulbücherei

Täglich von Montag bis Freitag

9:15  - 9:35 Uhr

(1. große Pause)

 

Kiosk/Mensa

Infos zum Kiosk mit Preisliste und Hinweisen zu den Aktionstagen.

Die Zettel für die Essensbestellung sind unter downloads abrufbar.

Der Fachbereich Deutschstellt sich vor:

Die Stundenverteilung im Fach Deutsch ist in den einzelnen Klassen unterschiedlich. In den Klassen 5 und 6 sind es fünf Stunden, in der Klasse 8 drei und in den Klassen 7,9 und 10 vier Stunden.

 

Die allgemeinen Ziele des Faches sind die Förderung und Erweiterung eines differenzierten und verantwortlichen Gebrauchs der deutschen Sprache sowie handlungsorientiertes und selbstständiges Lernen.

 

Das Fach Deutsch ist laut Bildungsstandards in vier Kompetenzbereiche gegliedert, denen spezifische Methoden und Arbeitstechniken schwerpunktmäßig zugeordnet sind.

  • Die vier Kompetenzbereiche lauten:
  • Sprechen und Zuhören
  • Schreiben
  • Lesen- mit Texten und Medien umgehen
  • Sprache und Sprachgebrauch untersuchen

Ausführlichere Informationen zu den einzelnen Kompetenzbereichen kann man den Bildungsstandards im Fach Deutsch entnehmen.

 

Neben der allgemeinen Förderung der Lesekompetenz im regulären Deutschunterricht haben wir zusätzlich ein besonderes Lesekonzept an unserer Schule etabliert, um die Lesemotivation im besonderen Maße zu fördern. Aufbauend auf unserem Schulmotto „miteinander-füreinander“ betreut ein Teil unserer Achtklässler einmal in der Woche in einer Lesestunde Schüler der 5. und 6. Klasse. Dabei ist jeweils ein Schüler der 8. Klasse für eine Kleingruppe der 5. bzw. 6. Klasse verantwortlich.

 

Die Achtklässler selbst verbessern ihre Leseleistungen zusätzlich, indem sie einmal in der Woche Bewohnern des Seniorenheimes vorlesen.

 

Im Fach Deutsch fördern wir die Schülerinnen und Schüler binnendifferenziert. In den G-Klassen ist außerdem eine weitere Fachkraft für zwei Stunden pro Woche zur Förderung und Forderung im regulären Unterricht eingesetzt.

 

 

Ab dem Schuljahr 2015/2016 wird der Lernserver der Uni Münster eingeführt. Auf Basis einer Diagnose (Lückendiktat) wird ein individueller Förderplan mit passgenauen Fördermaterialien erstellt.

 

 

Unsere Schule verfügt über eine gut sortierte Schulbibliothek mit den aktuellen Werken der Kinder- und Jugendliteratur, die kontinuierlich erweitert und unterstützend von unseren Schülerinnen und Schülern mitverwaltet wird.

 

Artikel aus dem Fachbereich Deutsch

Mi

21

Dez

2022

Vorlesewettbewerb 2022

Johannes Jacob, Felix Groß, Ilian Casper, Luca Vestweber, Lennard Zusel mit Schulleiterin Doris Bechold
Johannes Jacob, Felix Groß, Ilian Casper, Luca Vestweber, Lennard Zusel mit Schulleiterin Doris Bechold

Jedes Jahr wird von der „Stiftung Lesen“ für das Fach Deutsch ein Vorlesewettbewerb für die 6. Klassen ausgeschrieben und er gehört zu den Highlights der Leseförderung in dieser Jahrgangsstufe. Die Schüler und Schülerinnen bereiten sich im Unterricht und zu Hause auf dieses Event intensiv vor. Bücher werden hin und her geschleppt, bis die passende Lektüre gefunden ist. Die „richtige“ Textstelle muss ausgewählt werden und schließlich müssen in einem Lesewettstreit, die Leser ausgewählt werden, die die jeweilige Klasse vertreten sollen. Dieses Jahr konnte das alles wieder im Präsenzunterricht stattfinden und am 07. Dezember war es endlich so weit.

 

 

Die Schülerinnen und Schüler der G6a und G6b hatten sich im Multimediaraum versammelt, um ihre Klassenkameraden zu unterstützen und den spannenden oder lustigen Geschichten der einheitlich männlichen Wettbewerber zu lauschen. Ehrlicherweise war aber die diesjährige Krankheitswelle für diesen Umstand verantwortlich.

Die jungen Leser brachten sich also in Stellung, um ihr Publikum für sich zu erobern und da gibt es viel zu beachten. Zunächst ein gewinnendes Lächeln bei der Vorstellung der eigenen Person, des Buches und des Autors in Richtung Jury aufsetzen... Hat geklappt! Dann die grässliche Nervosität überspielen... Oh Mann, jetzt reiß dich doch mal zusammen! Los jetzt, konzentrier dich auf den Text! Mund auf und den Text, laaangsaam und deutlich, aber betont, flüssig und möglichst fehlerfrei über die Bühne bringen. Boa, hoffentlich habe ich es bald hinter mir und werde hier als Sieger hervorgehen. Yeah!! So oder so ähnlich dürften sich unsere Leser gefühlt haben.

 

Los ging es also mit Lennard Zusel aus der G6a, der von Jeff Kinney, Gregs Tagebuch „Dumm gelaufen“ im Gepäck hatte. Es gelang ihm mit diesem All-Time-Favourite, seine Zuhörer köstlich zu amüsieren. So zeigte die anschließende Beifallsbekundung durch die Schülerschaft auch, dass er alles richtig gemacht hatte.

 

Weiter ging es Luca Vestweber, (G6b) der sich mit „Reise zum Mittelschlund der Erde“ von Paluten in der Herzen der Zuhörerschaft lesen wollte. Dem You-Tuber Patrick Mayer, alias Paluten, können Lehrerschaft, Eltern und Großeltern nicht dankbar genug sein, denn er bringt vor allem unsere Jungen an die Bücher. Aber auch Schülerinnen verschlingen seine Geschichten und so bekamen wir alle eine Kostprobe aus dem Minecraft-Projekt –Freedom- und manche noch Unwissenden kamen dadurch auch auf den Geschmack. Luca wurde für seinen Vortrag und seine Textauswahl mit gebührendem Beifall belohnt.

 

Aus der Gregs Tagebuch- Reihe trug Felix Groß aus der Klasse G6a eine Textstelle aus dem Buch „Alles Käse“ vor und erhielt den gebührenden Applaus am Ende des Vortrags.

 

Mit seiner angenehmen Lesestimme konnte Ilian Casper (G6b)überzeugen, der wieder eine Textstelle von Paluten vortrug. Er hatte sich für das Buch „Die SCHMAHAMAS-Verschwörung“ entschieden und trug seine Textstelle flüssig vor.

 

Zurück in die Vergangenheit und die Welt der „Fünf Freunde“ von Enid Blyton nahm uns der Schüler Johannes Jacob aus der 6a mit. Auch er wurde von der Zuhörerschaft für seinen Vortrag gefeiert.

 

Für die Jury kam nun der schwierige Teil der ersten Vorauswahl für den diesjährigen Sieger. Hilfreich dabei war der Vortrag eines ungeübten Textes. Dafür waren die Schüler einzeln zum Vorlesen hereingeholt worden und die gleiche Textstelle wurde von allen Schülern vorgetragen, was der Zuhörerschaft einiges abverlangte. Doch die verhielt sich fair und geduldig bis alle Leser ihre Stelle vorgelesen hatten.

 

Da die Wettbewerber so eng beieinander lagen, mussten Lennard und Luca schließlich in ein Stechen. Die Jury wurde dabei großartig von der Vorjahressiegerin Emma Karg (R7) unterstützt, die es interessant, aber auch schwierig fand, zu einer gerechten Entscheidung zu kommen. Nach einer langen Diskussion, wurde Lennart Zusel mit einem hauchdünnen Vorsprung als diesjähriger Sieger ermittelt, dem wir herzlich gratulieren.

 

Bericht: Doris Bechold

Fr

10

Dez

2021

Vorlesewettbewerb in Klasse 6

Im Bild: 2. Sieger Tim Sommer, Siegerin Emma Karg
Im Bild: 2. Sieger Tim Sommer, Siegerin Emma Karg

63. Vorlesewettbewerb 2021/22

 

Emma Karg gewinnt den Schulentscheid an der Cornelia-Funke-Schule

 

Emma Karg ist die Gewinnerin des diesjährigen Schulentscheids. Sie setzte sich im 63. Vorlesewettbewerb gegen 23 Mitschüler*innen durch. Damit qualifiziert sie sich für die nächste Runde des Wettbewerbs – den Stadt- bzw. Kreisentscheid, welcher Ende Januar 2022 startet.

 

Mit Engagement und Lesefreude übten die Schüler*innen der Klassen G6 auch in diesem Jahr fleißig, um vorbereitet und möglichst gelassen anzutreten. Bei wem sitzen die Betonungen am besten? Wer zieht die Zuhörer*innen am stärksten in den Bann? Emma gelang es im entscheidenden Moment besonders gut, den Figuren ihres Lieblingstexts eine lebendige Stimme zu verleihen.

 

Bundesweit nehmen jährlich rund 600.000 Schüler*innen der 6. Klassen am Vorlesewettbewerb teil. Er ist der größte und traditionsreichste Schülerwettbewerb Deutschlands und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten.

Mo

04

Jan

2021

Siegerin des Vorlesewettbewerbs steht fest

Elaine Oelling, Lara Naumann, Tristan Peter, Moritz Schneider
Elaine Oelling, Lara Naumann, Tristan Peter, Moritz Schneider

Ins Wunderland hat uns Lara Naumann am 11. Dezember 2020 mitgenommen. Mit dem von ihr ausgewähltem Buch „Alice im Wunderland“ von Lewis Carrell, aber vor allem durch das ausdrucksstarke und flüssige Vorlesen der ungeübten Textstelle aus dem Buch „Büffelmädchen“ von Jo Pestum konnte sie die Jurymitglieder überzeugen. Als diesjährige Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs wird sie die Cornelia-Funke-Schule im nächsten Jahr auf Regionalebene würdig vertreten. Ihre Konkurrenten Elaine Oelling (6b), Tristan Peter (6a) und Moritz Schneider (6a), die allesamt Klassensieger wurden und ebenso interessante Lektüren präsentierten, drücken ihr, zusammen mit der übrigen Schulgemeinde, die Daumen.

Do

09

Jan

2020

Schulsieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs

Der Vorlesewettbewerb ist schon seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des Deutschunterrichts der 6. Klassen. Hierfür werden im Rahmen des Deutschunterrichts die Teilnehmer für den Lesewettbewerb ermittelt.

 

Am 06. Dezember 2019 war es dann wieder so weit: unser/e Schulsieger/in galt es zu ermitteln. 

Unsere 4 Top-Vorleser mit ihren Preisen und Urkunden
Unsere 4 Top-Vorleser mit ihren Preisen und Urkunden

Vier starke Vorleserinnen und Vorleser aus den Klassen G6a (Lena Sawrasow und Jan Körbs) und G6b (Elira Ismajli und Ilja Miller) traten in der spannenden Schlussrunde des schulinternen Vorlesewettbewerbs gegeneinander an. Sie lasen eine Passage aus einem selbstgewählten Buch und in einem zweiten Durchgang einen vorgegebenen Fremdtext vor. Die dreiköpfige Jury, bestehend aus Frau Bechold, Frau Thursuar-Eichelbeck und dem Vorjahressieger Elias Peter, achteten dabei auf die Lesetechnik, die Textinterpretation und die Textauswahl. Am Ende konnte sich Elira Ismajli mit einem kleinen Vorsprung an die Spitze schieben und sich den Titel des „Schulsiegers des Vorlesewettbewerbs 2019/20 der CFS“ holen. Im Februar wird Elira unsere Schule beim Kreisentscheid vertreten. Hierfür wünschen wir Elira an dieser Stelle schon einmal viel Erfolg!

Blick auf die Vorleser über die Köpfe der Jury.
Blick auf die Vorleser über die Köpfe der Jury.

Fr

08

Nov

2019

Rondelle der Klassen G6a/b

Wir, die Klassen Ga/b, haben im Rahmen des Deutschunterrichts Herbstrondelle geschrieben. Um den Herbst nochmal mit allen Sinnen erleben zu können, haben wir vor den Ferien einen tollen und nassen Spaziergang gemacht. Hier können Sie unsere Ergebnisse sehen.

 

 

 

Projektdurchführung: Johanna Arendt

Di

07

Mai

2019

Lesetag an der CFS

Auch in diesem Jahr war am 23. 04. der „Welttag des Buches“, der weltweite Feiertag für Bücher und für das Lesen. Diesen Tag nimmt die Cornelia-Funke-Schule Gemünden alljährlich zum Anlass, einen Projekttag zum Lesen durchzuführen. So fand am 11.04. der „Tag des Lesens“ an der CFS statt. Knapp 200 Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 5 durften sich jahrgangsübergreifend in 9 verschiedene „Buchprojekte“ einwählen.

In diesen Projekten wurden ausgewählte Bücher von Deutschlehrerinnen und -lehrern vorgestellt und besondere Aktionen zum Buch durchgeführt. So wurden zu den Büchern um Harry Potter Zauberhüte gebastelt und ein Zaubertrank herstellt. Im Rahmen des Buches „Käpten Knitterbart“ von Cornelia Funke tauchten die Kinder in die Welt der Piraten ein und gestalteten eigene Piratenflaggen und Schmuckkästchen. Im Projekt zum Buch „Für immer Alaska“ waren Hundefreunde gefragt. In Zusammenarbeit mit dem Gemündener Verein „Tierische Glücksmomente“, der sich um hilfsbedürftige Tiere im In- und Ausland und ihre Weitervermittlung kümmert, erfuhren die Schülerinnen und Schüler viel Wissenswertes über Hunde, lernten einige Vierbeiner persönlich kennen und führten sie zu einem Spaziergang aus.

Einige Schülerinnen und Schüler beim Spaziergang mit den Hunden
Einige Schülerinnen und Schüler beim Spaziergang mit den Hunden

Begonnen hatte der „Tag des Lesens“ mit einem „Promilesen“. Hierfür wählten sich die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld bei bekannten Persönlichkeiten aus Gemünden ein, die ihnen aus verschiedenen Büchern vorlasen. So konnten die Kinder beispielsweise dem Bürgermeister Frank Gleim oder Marieke Golde-Bohrmann von der Feuerwehr beim Vorlesen zuhören. Zum Abschluss des Tages erhielten alle Schülerinnen und Schüler eine Urkunde für ihre Teilnahme am „Tag des Lesens“ und waren sich einig, dass Lesen Spaß macht.


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
(C) Cornelia-Funke-Schule Gemünden