Cornelia-Funke-Schule Gemünden

"miteinander - füreinander"

 

Rosenthaler Straße 4

35285 Gemünden (Wohra)

 

Tel.: 06453-1445

Fax.: 06453-450

 

Um uns per Mail zu kontaktieren, suche sie sich bitte unter "Kontakt" den richtigen Ansprechpartner heraus.

 

Telefonnummer der Betreuung: 06453-911865

Öffnungszeiten der Schulbücherei

Täglich von Montag bis Freitag

9:15  - 9:35 Uhr

(1. große Pause)

 

Kiosk/Mensa

Infos zum Kiosk mit Preisliste und Hinweisen zu den Aktionstagen.

Die Zettel für die Essensbestellung sind unter downloads abrufbar.

Berufsorientierung

Bereits in Klasse 7 erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Einstieg in die Berufsorientierung durch das Kompetenzfeststellungsverfahren „KomPo 7“. Handlungsorientierte Aufgaben aus der Erlebnispädagogik sowie Interessenstests bieten ihnen die Möglichkeit, eigene Fähigkeiten und Stärken zu entdecken und Kompetenzen weiterzuentwickeln. Nähere Informationen sind auf der Seite des Projektvorhabens "KomPo 7 verankern" abrufbar.

 

In den Klassen H8/9 und R8/9/10 steht die Berufswelt im Vordergrund. Die Schülerinnen und Schüler absolvieren zwei Betriebspraktika, führen Betriebserkundungen durch und bekommen Informationen zum Sozialversicherungssystem. Sie besuchen das Berufsinformationszentrum (BIZ) und erhalten durch den Berufsberater Informationen über ihre Berufswünsche. Ebenfalls wird ein Bewerbungstraining mit Unterstützung externer Expertinnen und Experten durchgeführt.

 

Ab dem 2. Halbjahr werden die Schülerinnen und Schüler der Hauptschulklasse 7 zwei Stunden pro Woche von der Sozialpädagogin Carolin Berger im Rahmen des Projekts ProBe (Projekt zur Berufsorientierung) im Arbeitslehreunterricht betreut. Es handelt sich dabei um eine Kooperation mit der Beruflichen Schule „Hans-Viessmann-Schule“ in Frankenberg. In der Jahrgangsstufe 8 fahren die Schülerinnen und Schüler einen Nachmittag pro Woche dorthin, um sich praxisbezogen Einblicke in unterschiedliche Berufsfelder zu verschaffen. Im 9. Schuljahr schließt das Projekt mit einem Bewerbungstraining ab.

 

Kontakt:

Carolin Berger

Diplom Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin

Hans-Viessmann-Schule

Marburger Straße 23

35066 Frankenberg

 

Telefon 06451 2302208

Mobil 01523 4033057

Email hans-viessmann-schule@schulsozialarbeit.wafkb.de

 

Um die Schülerinnen und Schüler gut auf das Arbeitsleben vorzubereiten, stehen ihnen zusätzliche kompetente Kräfte aus anderen Institutionen zur Verfügung.

 

Berufsberatung

Der Berufsberater der Agentur für Arbeit beantwortet Fragen

  • zur Berufsausbildung, zu betrieblichen/schulischen Ausbildungsstellen
  • zur Ausbildungsstellenvermittlung
  • zu sonstigen Fragen zur Berufswahl (Erarbeitung deiner individuellen Stärken und Schwächen als Grundlage deiner Entscheidung, Zuordnung deiner Entscheidungskriterien zu geeigneten Ausbildungen … )
  • zu Überbrückungsmöglichkeiten (Freiwilligendienste, Ausland, Praktikum…)
  • zu finanzielle Fördermöglichkeiten

Eine Sprechstunde findet 1x im Monat statt. Termin und Anmeldung im Sekretariat.

 

Kontakt:

Jan Naumann

Berater U25 mit Schwerpunkt Berufsorientierung in der Agentur für Arbeit

Berufsberatung / U 25

 

Telefon 06451 / 7230 35

Telefax 05631 / 957 224

E-Mail Jan.Naumann@arbeitsagentur.de

 

 

Berufseinstiegbegleitung

Die Zielgruppe der Berufseinstiegsbegleitung (BerEb) sind Jugendliche, die voraussichtlich Schwierigkeiten beim Schulabschluss oder dem Übergang in eine Berufsausbildung haben werden.

 

Aufgaben der Berufseinstiegsbegleitung

  • Jugendlichen dabei helfen, dass sie ihren Schulabschluss erreichen und einen Ausbildungsplatz finden
  • bei der Berufsorientierung und Berufswahl unterstützen
  • Jugendliche nach dem Ende der Schulzeit begleiten, solange sie eine Berufsausbildung anstreben und zu Beginn der Ausbildung, um einen guten Start zu ermöglichen
  • eine persönliche Beziehung mit den Jugendlichen aufbauen, um sie in allen Lebenslagen zu unterstützen und eine wichtige Bezugsperson beim Übergang von der Schule in die Berufsausbildung zu sein
  • die Jugendlichen individuell unterstützen und dafür sorgen, dass sie diese Unterstützung auch annehmen
  • die Kompetenzen der Jugendlichen fördern.

 

Ziele der Berufseinstiegsbegleitung

 

 · Jugendlichen durch eine Ausbildung einen erfolgreichen Übergang von der Schule in die Arbeitswelt ermöglichen

 

· Jugendliche zu einem erfolgreichen Schulabschluss führen

 

· Jugendliche befähigen, eine auf ihren Kompetenzen beruhende Berufswahlentscheidung zu treffen

 

· Jugendliche bei der aktiven Suche nach einem Ausbildungsplatz unterstützen

 

· eine individuelle und kontinuierliche Unterstützung für einzelne Jugendliche bieten.

 

 

 

Kontakt:

 

Armin Nolte

 

Mobil 01520 3816206

 

Email nolte.armin@bwnw.de

 

 

 

Artikel aus dem Bereich Berufsorientierung

Sa

24

Jun

2017

Siegerehrung: Schülerwettbewerb „Der beste Praktikumsbericht“

Foto: Hübner
Foto: Hübner

Unsere Schülerin Celine Dorsch,  Klasse R9 hat bei der Prämierung "Der beste Praktikumsbericht" vom Arbeitskreis SchuleWirtschaft Nordhessen einen sehr guten 3. Platz erreicht. Bei diesem Wettbewerb werden pro Schulform die ersten drei Plätze unter allen eingereichten Schulsiegern ausgezeichnet. Einen ausführlichen Bericht und noch ein Gesamtbild mit allen prämierten sind unter "mehr lesen" einsehbar.

mehr lesen

Do

29

Dez

2016

Kann ich ein Studium schaffen? Studierende berichten aus eigener Erfahrung und bieten Unterstützung bei der Berufswegeplanung

Leila Grosse und Marc Zimmermann engagieren sich ehrenamtlich bei der Initiative „ArbeiterKind.de“. Ihr Anliegen ist es, Schülerinnen und Schüler aus Familien ohne Hochschulerfahrung dazu zu ermutigen, als erste in ihrer Familie zu studieren. „Arbeiterkinder“ sind unter Studierenden deutscher Universitäten nur selten vertreten, das liegt jedoch nicht an fehlender Begabung. Viele dieser jungen Leute ziehen ein Studium für sich gar nicht erst in Betracht, weil ihnen Rollenvorbilder oder auch Informationen fehlen. Viele wissen nicht, dass es neben dem klassischen Abitur noch weitere Bildungswege gibt, die an Uni oder Fachhochschule führen können oder dass es Unterstützungsprogramme wie BAföG oder Stipendien gibt, um ein Studium zu finanzieren.

mehr lesen

Mo

23

Mär

2015

Kompo 7 Schülerbericht

Kompo 7 war ein tolles Erlebnis für uns. Als erstes haben wir einen Test durchgeführt, was wir uns vorstellen könnten später einmal zu werden. Dann wurden wir in drei verschiedene Gruppen aufgeteilt: Technik, Soziales und Verwaltung.

mehr lesen

Di

08

Jul

2014

Bester Bericht kam von Marvin Fallatik

(von links) Dr. Burkhard Liman, Personalleiter der Alstom Grid GmbH, überreichte die Urkunde an Marvin Fallatik (Mitte). Karl-Werner Hildebrand, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Schulewirtschaft Nordhessen und Frauke Syring gratulierten. (Foto: nh)
(von links) Dr. Burkhard Liman, Personalleiter der Alstom Grid GmbH, überreichte die Urkunde an Marvin Fallatik (Mitte). Karl-Werner Hildebrand, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Schulewirtschaft Nordhessen und Frauke Syring gratulierten. (Foto: nh)

FRANKENBERG/GEMÜNDEN.

„Ein Praktikum ist ein wesentlicher Bestandteil der Berufsorientierung. Es hilft, sich bei der eigenen Berufswahl wirklich sicher zu sein und Ausbildungsabbrüche zu verhindern. Aber auch Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit und Durchhaltevermögen können trainiert werden.“ Das sagte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Schule/Wirtschaft Nordhessen, Karl Werner Hildebrand, bei der nordhessischen Preisverleihung des Schülerwettbewerbes „Der beste Praktikumsbericht“, die kürzlich bei der Alstom Grid GmbH in Kassel stattfand. Auch aus dem Frankenberger Land waren Preisträger dabei. Bei der Schulform „Hauptschule“ holte Marvin Fallatik von der Cornelia-Funke-Schule aus Gemünden den ersten Preis. Er hatte ein Praktikum beim Ford Autohaus/Tankstelle Schleiter in Rosenthal absolviert. Bei der Schulform „Integrierte Gesamtschule“ ging der dritte Preis an Jost Trusheim von der Wollenbergschule in Wetter. Er hatte ein Praktikum bei Hessen-Forst in Frankenberg absolviert. Die 15-köpfige Jury aus Pädagogen und Wirtschaftsvertretern hatte alle eingereichten Praktikumsmappen nach den Beurteilungskriterien „Formale Struktur“, „Inhalt“, „Kreative Gestaltung“ und „Gesamteindruck“ bewertet.

mehr lesen

Sa

29

Jun

2013

Perspektiven für alle

Anlaufstelle für Schüler: In der Mühlgasse 2 in Gemünden hat ein Büro der tbz eröffnet, in dem Jugendliche Begleitung zum Berufseinstieg erhalten.
Anlaufstelle für Schüler: In der Mühlgasse 2 in Gemünden hat ein Büro der tbz eröffnet, in dem Jugendliche Begleitung zum Berufseinstieg erhalten.

von Susanna Battefeld

 

GEMÜNDEN. Eine neue Anlaufstelle für Jugendliche zur Unterstützung bei der Eingliederung in eine berufliche Ausbildung gibt es seit kurzem in Gemünden: In der Mühlgasse 2 hat ein Büro der tbz Bildung eröffnet, das in Zusammenarbeit mit der Cornelia-Funke-Schule Schüler ab der 8. Klasse beim Weg in ein Ausbildungsverhältnis begleitet. Betreut wird das Büro von Berufseinstiegs-begleiter Alfred Paulus, der den Jugendlichen bereits aus seiner Tätigkeit an der Cornelia-Funke-Schule bekannt ist. Zur Zielgruppe gehören Jugendliche, die den Abschluss in einer allgemeinbildenden Schule erreichen und den Übergang in eine berufliche Ausbildung bewältigen wollen. Dabei werden nur Schüler einbezogen, die einen Hauptschulabschluss oder Sonderschul-/Förderschul-abschluss anstreben. Finanziert wird die zunächst auf dreieinhalb Jahre angelegte Fördermaßnahme von der Bundesagentur für Arbeit.

 

„Wir sorgen dafür, dass jeder Schüler, wenn irgend möglich, eine betriebliche Ausbildung erreicht“, betonte der Geschäftsführer von tbz Bildung Bernd Steffestun bei der offiziellen Vorstellung des Büros und ergänzte: „Niemand soll ohne eine Perspektive aus der Schule gehen.“ Die Begleitung der Jugendlichen beginne in der Regel mit dem Besuch der 8. Klasse und ende ein halbes Jahr nach Beginn einer beruflichen Ausbildung. In Einzelfällen sei aber auch noch eine darüberhinausgehende Unterstützung möglich, sagte Steffestun. Das Besondere an der Maßnahme sei, dass sie vorsorglich ansetze und mit einem Netzwerk von Lehrern und Schulsozialarbeitern arbeite.

 

mehr lesen

Impressum | Datenschutz | Sitemap
(C) Cornelia-Funke-Schule Gemünden