Cornelia-Funke-Schule Gemünden

"miteinander - füreinander"

 

Rosenthaler Straße 4

35285 Gemünden (Wohra)

 

Tel.: 06453-1445

Fax.: 06453-450

 

Um uns per Mail zu kontaktieren, suche sie sich bitte unter "Kontakt" den richtigen Ansprechpartner heraus.

 

Telefonnummer der Betreuung: 06453-911865

Öffnungszeiten der Schulbücherei

Täglich von Montag bis Freitag

9:15  - 9:35 Uhr

(1. große Pause)

 

Kiosk/Mensa

Infos zum Kiosk mit Preisliste und Hinweisen zu den Aktionstagen.

Die Zettel für die Essensbestellung sind unter downloads abrufbar.

Die Schulsozialarbeit hat einen umfassenden unterstützenden Auftrag für Kinder und Jugendliche, Familien und Erziehungsberechtigte und Lehrkräfte. Gemeinsam mit den Ratsuchenden werden deren konkrete Hilfebedarfe geklärt, Orientierung und Informationen angeboten, ggf. an weitere Fachstellen vermittelt oder vor Ort in der Schule in Absprache mit allen Beteiligten Fördermaßnahmen eingeleitet.

 

  Mögliche Beratungsanlässe:

 

  • Konflikte mit Mitschülern oder im Freundeskreis,
  • (Cyber)MobbingSchulangst
  • Lernschwierigkeiten, Versetzungsgefährdung/Wiederholung einer Klasse
  • Schwierigkeiten im Sozialverhalten
  • Konflikte mit Lehrkräften
  • Konflikte in der Familie/Fragen und Sorgen rund um Erziehung und Familienlebenpsychische Probleme
  • Integrationsfragen

 

Kontakt:

Susann Urban

Diplom Pädagogin

06453 648826

cornelia-funke-schule@schulsozialarbeit.wafkb.de

In der schulpsychologischen Beratung werden die Ratsuchenden darin unterstützt, den jeweils für sie passenden Lösungsweg zu finden und auftretende Probleme in eigener Verantwortung zu bewältigen. Dabei spielt sowohl die psychologische Beratung von Schulen, Lehrkräften, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern als auch die präventive und systembezogene Beratung eine wichtige Rolle. Themen können z.B. sein: Schulentwicklung, Präventionsprogramme, Umgang mit schwierigen Klassen und Belastungen im Schulalltag, Leistungsversagen, Ängste, Verhaltensauffälligkeiten. Schulpsychologische Beratung kann sowohl von Schulleitungen, Lehrkräften, Eltern, Schülerinnen und Schülern als auch amtsintern angefragt werden.

 

Kontakt:

Martin Kuhn

05622 790129

martin.kuhn@kultus.hessen.de

Das Beratungs-und Förderzentrum Waldeck-Frankenberg (BFZ) bietet Beratung der Regelschullehrkräfte und Eltern durch Förderschullehrkräfte an. Diese kann systemisch oder einzelfallbezogen erfolgen. Die auftretenden Probleme sind dabei sehr unterschiedlich, überschneiden sich aber in der Regel und bedingen sich meist gegenseitig: Sie reichen von besonderen Schwierigkeiten beim Erlernen einzelner Unterrichtsinhalte oder grundsätzlichen Lernschwierigkeiten in einem bestimmten Fach bis hin zu Konflikten im psychosozialen/emotionalen Bereich, deren Beachtung und Bearbeitung Grundvoraussetzung sein können, sich auf Schule und deren Anforderungen einzulassen. Nach einer genauen Auftragsklärung wird die Lernausgangslage festgestellt und in einem gemeinsamen Verständigungsprozess mit den Erziehungsberechtigten und der Schule die weitere Förderplanung entwickelt.

Formulare zur Beantragung einer förderpädagogischen Beratung sowie die Kontaktdaten der zuständigen Förderschullehrkräfte erhalten Sie im Sekretariat.

Suchtberatung und Suchtprävention 

Die Beratungslehrkraft für Suchtprävention ist eine durch spezielle Fortbildungen qualifizierte Ansprechperson für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Eltern, die über Suchterkrankungen und entsprechende Hilfsangebote informiert. Außerdem koordiniert sie die Suchtpräventionsangebote der Schule, stellt Programme und Projekte vor und ist bei der Umsetzung behilflich.

 

Kontakt:

Anna Hübner (im Schuljahr 2018/2019 in Elternzeit)

Bitte wenden Sie sich an das Sekretariat!

Im zweiten Halbjahr der Klasse 7 nehmen alle Schülerinnen und Schüler der Cornelia-Funke-Schule an einem Kompetenzfeststellungsverfahren zum Einstieg in die Berufsorientierung teil. Die Hauptschulklassen werden von diesem Zeitpunkt an innerhalb der Berufsorientierungsmaßnahme ProBe bis zum Schulabschluss sozialpädagogisch unterstützt. Neben der theoretischen Auseinandersetzung mit der Berufsorientierung beinhaltet diese praktische Anteile in der Hans-Viessmann-Schule an einem Nachmittag pro Woche im Jahrgang 8. Im Jahrgang 9 schließen sich Bewerbungstraining und Einzelfallhilfen für die Schülerinnen und Schüler an.

 

Kontakt:

Carolin Berger

Diplom Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin

06451 2302208

01523 4033057

hans-viessmann-schule@schulsozialarbeit.wafkb.de

 

 Die Zielgruppe der Berufseinstiegsbegleitung (BerEb) sind Jugendliche im Hauptschulzweig, die voraussichtlich Schwierigkeiten beim Schulabschluss oder dem Übergang in eine Berufsausbildung haben werden. Die Berufseinstiegsbegleitung berät bei der Berufsorientierung und Berufswahl, unterstützt bei der Erreichung des Schulabschlusses und der Suche nach einem Ausbildungsplatz und begleitet die Jugendlichen auch noch während der Ausbildung gemäß ihren individuellen Bedürfnissen, um einen erfolgreichen Übergang ins Berufsleben zu gewährleisten.

 

Kontakt:

Armin Nolte

01520 3816206

nolte.armin@bwnw.de

 

Weiterhin bietet die Arbeitsagentur 1x monatlich vor Ort eine Sprechstunde für Schülerinnen und Schüler an. Neben Fragen zu Berufswahl und Ausbildungswegen schulischer und betrieblicher Art können hier auch Möglichkeiten zur Überbrückung (z.B. Freiwilligendienste, Auslandsaufenthalte) und finanziellen Förderung thematisiert werden.

 

Berufsberatung:
Dorothea Pitz
Berufsberatung U 25
Telefon: 06691-97013
Mail: dorothea.pitz@arbeitsagentur.de

 Anmeldung und Terminvergabe für die Sprechstunde über das Sekretariat!

Die Beratungsangebote sind freiwillig, unabhängig und kostenfrei und unterliegen grundsätzlich der Schweigepflicht!


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
(C) Cornelia-Funke-Schule Gemünden