Cornelia-Funke-Schule Gemünden

"miteinander - füreinander"

 

Rosenthaler Straße 4

35285 Gemünden (Wohra)

 

Tel.: 06453-1445

Fax.: 06453-450

 

Um uns per Mail zu kontaktieren, suche sie sich bitte unter "Kontakt" den richtigen Ansprechpartner heraus.

 

Telefonnummer der Betreuung: 06453-911865

Öffnungszeiten der Schulbücherei

Täglich von Montag bis Freitag

9:15  - 9:35 Uhr

(1. große Pause)

 

Kiosk/Mensa

Infos zum Kiosk mit Preisliste und Hinweisen zu den Aktionstagen.

Die Zettel für die Essensbestellung sind unter downloads abrufbar.

"Fernseh-Show" erleichtert den Einstieg

Interview: Zu Wort kamen in der „Fernseh-Show“ der Gemündener Sechstklässler auch die Klassenlehrer Ralf Martin und Elke Thursar-Eichelbeck. Foto: Battefeld
Interview: Zu Wort kamen in der „Fernseh-Show“ der Gemündener Sechstklässler auch die Klassenlehrer Ralf Martin und Elke Thursar-Eichelbeck. Foto: Battefeld

Cornelia-Funke-Schule mit nur 27 „Neuen“

 

GEMÜNDEN. Für die Begrüßung der neuen Fünftklässler an der Cornelia-Funke-Schule in Gemünden haben die Schüler der Jahrgangsstufe sechs eine Fernsehshow vorbereitet, in der sie den 27 Neuen die Schule vorstellten und gleichzeitig ein wenig die Angst vor dem neuen Lebensabschnitt nahmen.

Unter dem – von drei Musketieren“ präsentierten – Schulmotto „miteinander füreinander“ informierten sie die Fünftklässler mit kurzen Einspielungen über schulische Angebote, führten Interviews auf der Bühne und boten sogar eine Wettervorhersage. Auch musikalische und akrobatische Einlagen standen auf dem Programm. Moderiert wurde die „Sendung“ von Finn Seitz, der das Publikum aus einer eigens gebauten Bildschirmattrappe begrüßte. Zu Wort kamen auch die beiden neuen Klassenlehrer der 5. Klassen, Elke Thursar-Eichelbeck und Ralf Martin, die einräumten, genauso aufgeregt zu sein, wie ihre neuen Schüler. Für Rektorin Doris Bechold war es – da neu im Amt – die erste Einschulung von Fünftklässlern.

Mit lediglich 27 neuen Fünftklässlern habe man in diesem Jahr „ganz wenige Schüler“, sagte Klassenlehrerin Thursar-Eichelbeck, die nur 14 Schüler in ihrer Klasse hat. „Wir merken die geburtenschwachen Jahrgänge.“ Für die Schüler sei es „traumhaft“, in kleinen Gruppen arbeiten zu können. (bs)


HNA, 09.11.2015


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
(C) Cornelia-Funke-Schule Gemünden