Cornelia-Funke-Schule Gemünden

"miteinander - füreinander"

 

Rosenthaler Straße 4

35285 Gemünden (Wohra)

 

Tel.: 06453-1445

Fax.: 06453-450

 

Um uns per Mail zu kontaktieren, suche sie sich bitte unter "Kontakt" den richtigen Ansprechpartner heraus.

 

Telefonnummer der Betreuung: 06453-911865

Öffnungszeiten der Schulbücherei

Täglich von Montag bis Freitag

9:15  - 9:35 Uhr

(1. große Pause)

 

Kiosk/Mensa

Infos zum Kiosk mit Preisliste und Hinweisen zu den Aktionstagen.

Die Zettel für die Essensbestellung sind unter downloads abrufbar.

Alte Handys gehören nicht in die Schublade!

Die Klasse G6a der Cornelia-Funke-Schule beschäftigte sich am 27. November einen Schultag lang mit verschiedenen Fragen rund ums Thema Handy. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich unter anderem mit ihren eigenen Nutzungsgewohnheiten auseinander und dachten darüber nach, wie Handys unsere Kommunikation, Freundschaften und unseren Alltag insgesamt verändern. Sie lernten Gefahren kennen, die mit moderner Handynutzung verbunden sind (Stichworte Cybermobbing und Sucht) und überlegten, wie man damit umgehen kann. Außerdem erfuhren sie, aus welchen Rohstoffen Handys bestehen, wo und unter welchen Bedingungen diese abgebaut werden und welche Folgen für Menschen und Umwelt damit verbunden sind. Einige der Arbeitsergebnisse dieses Projekttages stellten sie in Form von Plakaten beim Gemündener Weihnachtsmarkt vor.

Außerdem hat sich die Klasse entschieden, eine Sammlung nicht mehr verwendeter „Schubladenhandys“ durchzuführen, um diese einem sachgerechten Recycling zuzuführen. Denn in jedem Handy stecken seltene Metalle, u.a. Kupfer, Gold und Platin, die zumeist in Entwicklungs- und Schwellenländern abgebaut werden. Menschen müssen umgesiedelt und Wälder gerodet werden, um die Minen anzulegen. Die Arbeiterinnen und Arbeiter fördern das Erz oftmals per Hand unter unwürdigen und gesundheitsschädlichen Bedingungen – für einen Hungerlohn. Durch die Chemikalien, die eingesetzt werden, um die Metalle aus dem Gestein zu lösen, entstehen massive Umweltschäden. Und nicht zuletzt: Das Vorkommen der benötigten Metalle ist begrenzt, der Bedarf aber steigt von Jahr zu Jahr.

Es ist also mehr als sinnvoll die schätzungsweise 83 Millionen ungenutzten Althandys und damit mehrere Hundert Tonnen Metalle nicht ungenutzt in deutschen Haushalten liegen zu lassen, sondern eine Wiederverwendung der wertvollen Rohstoffe zu ermöglichen. Dazu soll die Handysammlung der Klasse G6a ein kleiner Beitrag sein. Der Erlös aus dem Recycling der Geräte kommt der Deutschen Umwelthilfe zu Gute, die damit ihre Naturschutzprojekte „Lebendige Flüsse“ und „Lebendige Wälder“ unterstützt.

Sammelboxen stehen ab dem 10. Dezember 2014 im Rathaus sowie im Sekretariat der Cornelia-Funke-Schule. Bitte sammeln Sie mit!


Nähere Informationen unter www.handysfuerdieumwelt.de


Beitrag von Susann Urban, Schulsozialarbeit CFS


Impressum | Datenschutz | Sitemap
(C) Cornelia-Funke-Schule Gemünden