Cornelia-Funke-Schule Gemünden

"miteinander - füreinander"

 

Rosenthaler Straße 4

35285 Gemünden (Wohra)

 

Tel.: 06453-1445

Fax.: 06453-450

 

Um uns per Mail zu kontaktieren, suche sie sich bitte unter "Kontakt" den richtigen Ansprechpartner heraus.

 

Telefonnummer der Betreuung: 06453-911865

Öffnungszeiten der Schulbücherei

Täglich von Montag bis Freitag

9:15  - 9:35 Uhr

(1. große Pause)

 

Kiosk/Mensa

Infos zum Kiosk mit Preisliste und Hinweisen zu den Aktionstagen.

Die Zettel für die Essensbestellung sind unter downloads abrufbar.

Tausende schlendern über Kunstpfad Erste Gemündener Erlebnismesse ein großer Erfolg · Stadt, Gewerbe, Vereine und Schule als Team

Tausende Besucher waren gestern in Bewegung bei der ersten Gemündener Erlebnismesse entlang des gesamten Kunst- und Erlebnispfades.

 

VON FRANK SEUMER

Gemünden. Als  großen  Erfolg werteten  die  Verantwortlichen von  Stadt  und Dienstleistungsverbund die erste Erlebnismesse  am  gestrigen Sonntag. Handel, Gewerbe,  Schule  und  Vereine wirkten Hand in Hand und stellten  sich  an  92 Ständen  auf dem gut zwei Kilometer langen Erlebnispfad vor.

 

Ein Bericht aus der Frankenberger Zeitung

Lediglich der als große Attraktion geplante Menschenketten-Flashmob klappte nicht. In der Schafhof- und Lindenstraße kam nur eine rund 200 Meter lange Kette zustande. „Alle waren in Bewegung, keiner wollte stehen bleiben“, kommentierte Harald Stehl vom Dienstleistungsverbund die Reaktion der Besucher. Trotzdem gab es drei Preise für Personen, die pünktlich an einer bestimmten Stelle standen: Maren Vetter aus Battenberg, Marieke Golde-Bohrmann und Ernst-Ludwig Engelmohr aus Gemünden gewannen Einkaufsgutscheine im Wert von 100 oder 50 Euro.

 

„Die Erlebnismesse ist eine große Werbung für unsere schöne Stadt“, sagte Bürgermeister Frank Gleim. Er dankte allen Mitwirkenden und Helfern. Pfarrer Hermann Noll stellte die Natur in den Mittelpunkt seines Freiluftgottesdienstes am „Schwarzen Weg“. Der Posaunenchor, der Chor „Taktlos“ und die Trommelgruppe gestalteten den Gottesdienst musikalisch.

Tanz, Musik und Zumba

Auf zwei Aktionsflächen und einer großen Bühne an der Lindenstraße unterhielten danach Gemündener Musikgruppen und Schüler der Cornelia-Funke-Schule. Sie hatten bei einer Projektwoche viele Themen fächerübergreifend erarbeitet und stellten ihre Ergebnisse einem großen Publikum vor. Mit internationalen Tänzen, Playback-Shows und Zumba gestalteten sie ein vielseitiges Bühnenprogramm.

 

Viele Einheimische und Gäste entdeckten die Wohrastadt ganz neu. Ob das frische Wasser am Kälberborn, idyllische Gärten in der Schafhofstraße oder schmale Pfade durch die Bickelgärten an der Wohra – Gemünden präsentierte sich von der besten Seite. Getreu dem Motto „(M)eine Stadt in Bewegung“ gab es auch viele Sportangebote: Beachvolleyball, Tennis, Bogenschießen, Ponyreiten oder Bootstouren auf dem Floß der Jugendfeuerwehr. Kinder amüsierten sich am Glücksrad, bei der Schatzsuche im Sand oder auf einer riesigen aufblasbaren Rutsche und Hüpfburg in der Lindenstraße.

Gänse, Zebus und Pferde

Ein Märchenerzähler und ein Zauberer zogen die Jüngsten in ihren Bann. Die Kindergärten der Wohrastadt waren ebenfalls mit Angeboten vertreten. Entlang des Pfades waren viele Tiere zu sehen: Lamas, Ziegen, Gänse, Zebus, Hühner und Pferde.

Für musikalische Unterhaltung sorgten auch der Musikzug der Feuerwehr und der Posaunenchor Grüsen/Mohnhausen. Das kulinarische Angebot umfasste überwiegend regionale Produkte. Am Alten Bahnhof fand zeitgleich ein Flohmarkt statt.

 

Frankenberger Zeitung vom 22.07.2014


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie | Sitemap
(C) Cornelia-Funke-Schule Gemünden